Allgemeine Vertragsbedingungen

I. Grundlegende Bestimmungen (Stand 17.07.2010)

Der Vertrag kommt zustande mit

Alexander Bernhard, Rathausstraße 6, D-90556 Cadolzburg,

nachfolgend Anbieter genannt. Die weiteren Angaben entnehmen Sie dem Impressum.
Die nachstehenden Vertragsbedingungen gelten für alle geschlossenen Verträge zwischen dem Anbieter und dem jeweiligen Kunden und werden mit Vertragsschluss ausdrücklich anerkannt.
Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

II. Leistungsangebot

Der Anbieter bietet Staplerschulungen an.

Die Einzelheiten ergeben sich aus der Beschreibung der jeweiligen Leistungen auf der Internetseite.

III. Zustandekommen des Vertrages

Auf Anfrage erstellt Ihnen der Anbieter ein individuelles Angebot, das Ihnen in Textform zugesandt wird und an das sich der Anbieter 7 Tage gebunden hält. Sie nehmen das Angebot mit Bestätigung in Textform an.

Vertragssprache ist ausschließlich deutsch. Der Vertragstext (Auftrag und AGB) wird beim Anbieter gespeichert. Die Speicherung ist jedoch nur befristet bzw. für Sie nicht zugänglich, sorgen Sie deshalb bitte selbst für einen Ausdruck oder eine gesonderte Speicherung.

IV. Preise, Versandkosten

Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise stellen Endpreise dar. Sie beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich etwaig anfallender Steuern.

V. Zahlungsbedingungen

Der Kunde hat folgende Zahlungsmöglichkeiten:

- Vorkasse per Überweisung,
- Zahlung per Rechnung.

Der Verkäufer behält sich das Recht vor, im Einzelfall eine bestimmte Zahlungsart auszuschließen.
Vom Anbieter gelegte Rechnungen sind sofort zur Zahlung fällig.

VI. Leistungserbringung

Die Durchführung der Staplerschulungen erfolgt in der in den jeweiligen Angeboten beschriebenen Form zu den vereinbarten Terminen.

VII. Gewährleistung

Es gelten die gesetzlichen Vorschriften.

VIII. Haftungsbeschränkung

Die Haftung des Anbieters für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen ist ausgeschlossen, sofern keine wesentlichen Vertragspflichten (Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen), Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Garantien für die Durchführung der Leistung betroffen sind. Das gilt auch für entsprechende Pflichtverletzungen der Erfüllungsgehilfen des Anbieters.
Dabei ist die Haftung auf den Schaden begrenzt, mit dem vertragstypisch gerechnet werden muss.
Für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit gilt die Haftungsbeschränkung nicht.

IX. Erfüllungsort, Gerichtsstand

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss UN-Rechts.
Erfüllungsort für alle Leistungen aus den mit dem Anbieter bestehenden Geschäftsbeziehungen sowie Gerichtsstand ist Sitz des Anbieters, soweit der Kunde nicht Verbraucher, sondern Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.